Wochenzeitung vom 19.04.2017:

5000,- Euro gespendet

Verein für freiwillige Krankenpflege Treuchtlingen e.V. unterstützt Hospizarbeit


Ehrenvorsitzender Dr. Jochen Siebert, die Koordinatorinnen des Hospizvereins Sandra Meyer und Doris Holz, Vorsitzender des Hospizvereins Martin Albrecht, Kassier Gerd Wendler, 1. Vorsit­zender Dr. Thomas Siebert, 2. Vorsitzender Heinz Michel.

Foto: Amadeus Meyer

Treuchtlingen (ad). Eine Spen­de von 5000,- Euro übergab der Verein für freiwillige Kran­kenpflege Treuchtlingen e.V. im Vorfeld seiner Generalver­sammlung an den Hospiz-Ver­ein Gunzenhausen e.V.

Eine Satzungsänderung des seit 1897 bestehenden und Mitglieder großen Vereins macht es möglich, dass nicht nur die bisher geför­lerte Gemeindeschwesternsta­ion in Treuchtlingen, sondern auch alles, was mit Pflege am Menschen um Treuchtlingen zu tun hat, unterstützt werden kann,erklärte 1.Vorsitzender Dr. Thomas Siebert zusammen mit seinen Vorstandskollegen.

Martin Albrecht, 1. Vorsit­zender des Hospiz Verein Gun­zenhausen e.V., bedankte sich für die großzügige Spende. Gleichzeitig wies er darauf hin,dass der Verein den ambulanten Hospizdienst Altmühlfranken im ganzen Landkreis betreibt. Eine wichtige Ergänzung zu den Pfle­gediensten, während ein weiterer Vorteil sei, dass die Ehrenamtli­chen Zeit mitbringen. Derzeit werden 18 Ehrenamtliche in der Krankenpflegeschule Weißenburg als Hospizbegleiter/-innen aus­gebildet.