Treuchtlinger Kurier vom 11.04.2017:

Krankenpflegeverein Treuchtlingen:

Hilfe für  Hospizdienst

Nach Satzungsänderung Förderung aller lokalen Pflegedienste möglich


TREUCHTLINGEN (sta) — Auch nach dem Verkauf der städtischen Schwesternstation an das Rote Kreuz hat der Treuchtlinger Krankenpfle­geverein eine wichtige Aufgabe. Er widmet sich weiter der ambulanten Pflege und hat im vergangenen Jahr die Satzung entsprechend angepasst.

Die Führung des im Jahr 1897 ge­gründeten Vereins nahm die neuen Rahmenbedingungen zum Anlass, eine wichtige Einrichtung zu unterstützen, die auch in Treuchtlingen tätig ist: den ambulanten Hospizdienst Altmühl­franken. Er widmet sich der Ster­bebegleitung und muss regelmäßig seine vielen ehrenamtlichen Begleiter schulen. Die Kosten dafür werden zum Großteil über Spenden gedeckt.

Hier setzt jetzt auch der Kranken­pflegeverein an und spendete aktuell 5600 Euro. Da sich in der Sterbebe­gleitung auch Treuchtlinger engagie­ren und der Hospizdienst auch hier tätig ist, war es für den Verein folge­richtig,dies zu fördern. Es war zudem naheliegend, da der Vorsitzende Dr.Thomas Siebert Palliativmediziner ist und weiß, dass in diesem Bereich Unterstützung nötig ist.

Derzeit sind 18 Sterbebegleiter in der Weißenburger Krankenpflegeschule „in Ausbildung". Der Bedarf an Sterbebegleitung ist hoch und entspre­chend auch an Ehrenamtlichen. Diese übernehmen in den „letzten Stunden" wichtige Aufgaben. Die Koordinato­rinnen Sandra Meyer und Doris Holz wissen aus eigener Erfahrung, dass es neutralen Personen dabei häufig besser gelingt, mit Sterbenden ins Gespräch zu kommen, als deren Ange­hörigen. Oft stehe die Frage nach dem Sinn des Lebens im Mittelpunkt. Zu­gleich entlasten die Sterbebegleiter die Angehörigen. Der Hospizdienst steht täglich rund um die Uhr bereit, denn „der Tod fragt nicht, wann er kommt".

Grundsäzlich kann der Krankenpflegeverein nun alle Pflegedienste in Treuchtlingen unterstützen und alles, was mit Pflege zu tun hat. Als freier Förderverein zählt er weiterhin auf die Mithilfe seiner über 600 Mitglieder.